Lernpakete ab 4.Mai

Liebe Eltern,

nach den Aussagen des Staatlichen Schulamtes ist es nicht zu erwarten, dass die Klassen 4 und weitere Lerngruppen den regulären Unterricht vor dem 11.Mai wieder aufnehmen werden. Ob und wann es eine Ausweitung des schulischen Angebotes gibt, wird am 06. Mai 2020 bundesweit beraten. Das heißt, dass am Montag, den 04.05.2020 die alten Lernpakete abgegeben und die neuen Lernpakete abgeholt werden können. Sie können das neue Lernpaket in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr im Klassenraum Ihrer Kinder abholen. Achten Sie dabei bitte auf die Abstandsregeln. Das erledigte Lernpaket der letzten Wochen geben Sie bitte dort ab.

Die Notbetreuung findet unverändert statt.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Team der GHS

Kein Schulbetrieb für Klasse 4 ab 27.4.20 (Update vom 24.4.20)

Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen, bleiibt vorläufig weiter ausgesetzt. Das hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof mit einem heute bekannt gegebenen Beschluss entschieden. Daher kann der Unterricht nicht wie vorgesehen am kommenden Montag, dem 27. April 2020 wieder aufgenommen werden. Die Durchführung der Notfallbetreuung für die Kinder von Eltern in so genannten systemrelevanten Berufen bleibt von der Entscheidung unberührt; sie findet also unverändert statt.

Am Montag können Sie das neue Lernpaket in der Zeit zwischen 10.00 - 14.00 Uhr im Klassenraum Ihrer Kinder abholen. Achten Sie dabei bitte auf die Abstandsregeln. Das erledigte Lernpaket der letzten Woche geben Sie bitte dort ab.

Passen Sie weiterhin auf sich auf,

Ihr Team der GHS

Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen vom 22.04.20

Sechs Wochen nach der Schließung der Schulen am 16. März beginnt in der kommenden Woche Schülerinnen und Schüler in Hessen mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebs nun wieder ein Stück Normalität. Grundlage für die Wiederaufnahme ist unter anderem ein umfassender Hygiene-Plan, der heute über die Staatlichen Schulämter an alle Schulen in Hessen versendet wurde. Dieser eng mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration erarbeitete Plan ergänzt die bereits vor der Corona-Pandemie vorhandenen schuleigenen Hygienepläne und umfasst die folgenden Bereiche:

1.    Persönliche Hygiene

2.    Raumhygiene: Klassenräume, Fachräume, Aufenthaltsräume, Verwaltungsräume, Lehrerzimmer und Flure

3.    Hygiene im Sanitärbereich

4.    Infektionsschutz in den Pausen

5.    Infektionsschutz beim Sport- und Musikunterricht

6.    Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf

7.    Wegeführung

8.    Konferenzen und Versammlungen

9.    Meldepflicht

Den detaillierten Hygiene-Plan finden Sie hier:

Hygieneplan Corona

Hinweise zum Verwenden von Masken

Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 6, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind

Die Berechtigung, Kinder in die Notbetreuung an Schulen (und Kitas) zu geben, ist durch den Kabinettbeschluss am Freitag in zwei Punkten erweitert worden:

1. Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind:
• Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
• Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit Nachweis vom Arbeitgeber

2. Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten Bereiche tätig ist.
Für die Notbetreuung hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ein neues Musterformular zur Verfügung gestellt, das wir diesem Schreiben anhängen und das wir Sie bitten, ab Montag, 23. März, für Neuanmeldungen zu verwenden. In der Notbetreuung sollte die Gruppengröße auf drei bis fünf Kinder begrenzt sein.

ANTRAGSFORMULAR:
https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/bestaetigung_fuer_erziehungsberechtigte_bestimmter_berufsgruppen_04_2020.pdf

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok